Was macht den Randstad Award so besonders

Unabhängig und objektiv Unternehmen können sich nicht um diesen Preis bewerben. Personalabteilungen, Mitarbeitende der jeweiligen Unternehmen oder Experten dürfen nicht an der Befragung teilnehmen. Befragt wird in jedem Land ein repräsentativer Querschnitt von 7000 Arbeitnehmenden und Arbeitsuchenden. Das Panel für diese Umfrage ist somit fast drei Mal so gross wie bei anderen Employer-Branding-Studien. All diese Tatsachen machen den Randstad Award zu etwas Besonderem und garantieren die Unabhängigkeit und die Objektivität der Studie.

Sichtbarkeit, Bekanntheitsgrad und relative Attraktivität. Der Randstad Award ist ein Publikumspreis. Die Ergebnisse der Umfrage widerspiegeln die Wahrnehmung der teilnehmenden Unternehmen in der Gesellschaft. Um zu vermeiden, dass die grössten Unternehmen aus ihrer Bekanntheit einen Vorteil ziehen, liegt der Fokus der Umfrage auf drei Bereichen: Bekanntheit der Marke insgesamt, absolute Attraktivität und relative Attraktivität.

Die Markenbekanntheit ergibt sich aus den Antworten der Arbeitssuchenden, die ein Unternehmen ausreichend gut kennen, um sich eine Meinung darüber zu bilden. Die absolute Attraktivität berechnet sich aus den Antworten aller Teilnehmenden, die angeben, dass sie gern für dieses Unternehmen arbeiten würden. Die relative Attraktivität ergibt sich aus den Antworten derjenigen, die das Unternehmen kennen und sagen, sie würden gern für diese Firma arbeiten. Diese Auswertungsmethode garantiert eine faire und ausgewogene Gewichtung der Ergebnisse.