gesamtjahr 2018: fortschritt bei EBITA-marge, rekord-bardividende.

«Wir haben das Jahr mit einer gesunden operativen Leistung abgeschlossen, wobei die EBITA-Marge des Finanzjahrs 2018 auf 4,7 % verbessert und im 4. Quartal 2018 eine starke Free Cash Flow Conversion erzielt wurde», berichtet CEO Jacques van den Broek.

«Unser Umsatz war im 4. Quartal im Jahresvergleich organisch stabil und spiegelte ein solides Umsatzwachstum in Nordamerika und der übrigen Welt, aber eine verlangsamte Aktivität in Europa im Einklang mit aktuellen Makro-Trends wider. Im Laufe der Jahre hat sich Randstad zu einem wahrhaft globalen Unternehmen entwickelt, wobei immer mehr Länder und Regionen weltweit massgeblich zu unserem Wachstum und unserer Rentabilität beitragen. 2018 erzielten Japan, Australien, Singapur und Lateinamerika besonders starke Leistungen. Unsere Tech&Touch-Strategie ist in vollem Gange. Im Jahr 2018 haben wir verschiedene digitale Konzepte erfolgreich in anderen Ländern eingeführt, sodass unser Wachstum 2019 dadurch angefacht wird. All unsere Konzepte basieren auf solidem Kundenwissen. Wir untersuchen die Bedürfnisse unserer Kunden und Bewerber mithilfe unseres datengestützten Customer Delight-Programms. Dieser globale Ansatz liefert die Grundlage, die uns in die Lage versetzt, die Human Forward-Erfahrung für unsere Kunden und Bewerber weiter zu verbessern. Unsere Finanzposition ist weiterhin sehr gesund, was durch den Vorschlag einer Bardividende von 3,38 € je Stammaktie einschliesslich einer Sonderdividende von 1,11 € zum Ausdruck kommt, und dies entspricht einem Rekordniveau. Ich bin sehr stolz auf alle Kolleginnen und Kollegen und danke ihnen und all unseren Stakeholdern für ein hervorragendes 2018.»


< zurück zur letzten Seite