HR today adventsumfrage mit christiane di filippo.

HR-Adventskalender: Christiane Di Filippo, HR-Director, Randstad (Schweiz) AG

Der Advent ist der ideale Zeitpunkt, um auf das vergangene Jahr zurückzublicken und auf das neue vorauszuschauen. HR Today stellt Personalverantwortlichen täglich Fragen zu aktuellen HR-Themen. 12. Dezember: Christiane Di Filippo, HR-Director, Randstad.

Frau Di Filippo, welche HR-Themen werden Sie 2015 beschäftigen?
Christiane Di Filippo: Im Jahr 2015 werden wir bei Randstad den Fokus auf die strategischen Geschäftsbereiche legen. Wir wollen unser Unternehmen so positionieren, dass wir optimal auf Wachstum und Veränderungen reagieren und unsere Zukunft aufbauen können. Zudem sind Talent Management und Employer Branding aktueller denn je und werden uns auch im Jahr 2015 weiterhin beschäftigen, ebenso sowie die stetige Entwicklung unserer Führungskräfte. Ausserdem ist Randstad Mitglied der Vereinigung «Advance - Women in Swiss Business», die sich für einen höheren Anteil Frauen in Führungspositionen einsetzt.

Was sind aus Ihrer Sicht die aktuellen HR-Trends?
Für Gesprächsstoff in der HR-Branche sorgen momentan Themen wie Diversity und Frauen in Managementpositionen. Auch der Umgang mit Social Media, die Nutzung von professionellen Netzwerken sowie die zunehmende Digitalisierung und Technologisierung nehmen an Bedeutung zu und liegen im Trend.

Dazu kommen die unterschiedlichen Haltungen der Arbeitnehmer der Generationen X & Y, welche die HR-Branche zur Zeit bewegen. Es stellen sich hierbei die Fragen, welche Erwartungen die Generation Y, oder auch Millennials genannt, in Bezug auf Work-Life-Balance, Feedbackkultur, virtuelle Kommunikation, Arbeitsverständnis und Teamarbeit an die Arbeitgeber haben.

Welche Rolle hat das HR, und welche sollte es haben?
Das HR spielt eine zentrale Rolle in der Gewinnung und der Haltung von talentierten Mitarbeitern. Ziel ist es, einen starken Talentpool aufzubauen. Zudem liegt es in der Verantwortung des HR, eine Organisation personell aufzubauen sowie die Angestellten stets zu fördern und weiter zu entwickeln. Daher ist eine enge Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern sowie der Geschäftsführung essentiell. Das HR hat aber auch eine Beratungsfunktion und unterstützt dabei die gesamte Organisation.

Mit welchem BGM-Thema haben Sie sich in diesem Jahr beschäftigt? Welche Massnahmen stehen 2015 an?
Im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements wurden dieses Jahr vor allem Trainings angeboten, um die Aufmerksamkeit und Sensibilität zu diesem Thema zu erhöhen. Im nächsten Jahr müssen diese Aktionen noch weiter ausgebaut werden.

Welche Talent-Management-Massnahmen haben Sie in diesem Jahr umgesetzt, und welche sind für nächstes Jahr geplant?
Dieses Jahr wurden die alljährlichen Bewertungsgespräche erneut mit allen Mitarbeitern auf allen Stufen durchgeführt. So können individuelle Talente erkannt und diese dementsprechend für Projekte in der Unternehmung eingesetzt werden. Randstad hat es sich zum Ziel gesetzt, mindestens 80 Prozent der Management-Positionen mit internen Mitarbeitern zu besetzen. Auch das nächste Jahr steht im Zeichen der neuen Talente. So wird das Talent Programm weiter geführt und Unternehmensprojekte präsentiert und umgesetzt. Das Ziel ist es, ganz im Sinne der Randstad Gruppe eine «World League Talentpipeline» mit motivierten Mitarbeitern aufzubauen.

Über den folgenden Link  gelangen sie auf den Artikel auf hrtoday.ch

< zurück zur letzten Seite