resultate 2. quartal 2014.

Jacques van den Broek, CEO Randstad:
 
„Unsere Märkte konnten ihre allmähliche Erholung fortsetzen“, erklärt Jacques van den Broek, CEO von Randstad. „Insbesondere die Inhouse- und Randstad Sourceright-Geschäfte verzeichneten ein erfreuliches Wachstum. Beide Bereiche sind gute Beispiele dafür, wie unsere Lösungen unsere Kunden bei ihrer gesamten Personalarchitektur unterstützen. Unsere Mitarbeiter konnten unsere Geschäftstätigkeit im US-amerikanischen Bereich für Arbeitnehmerüberlassung, in Polen, Italien, in der Schweiz und in China ausweiten. Die Kombination aus sorgfältiger Umsetzung und Unternehmertum macht sich bezahlt. Auch in den Niederlanden, wo wir wieder ein Wachstum verzeichnen konnten, erzielten wir große Fortschritte. Unsere strategische Ausrichtung auf Personalvermittlung hat uns die höchsten Honorare seit dem vierten Quartal 2008 eingebracht. Angesichts einer anhaltenden Konzentration auf Effizienzsteigerungen und einem guten Blick für Wachstumschancen und Innovation sehen wir der Zukunft positiv entgegen."
< zurück zur letzten Seite