unternehmen sollen diversity vorleben.

Medienmitteilung: Randstad Arbeitsbarometer Q3/15

Unternehmen sollen Diversity vorleben um Vorurteilen und Diskriminierung vorzubeugen


Diversity wird von Schweizer Arbeitnehmenden hoch geschätzt. So haben über 90% der Umfrageteilnehmenden angegeben, sie würden eine Vielfalt an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern begrüssen. Dennoch findet Diskriminierung am Arbeitsplatz nach wie vor statt, wie die neuste Arbeitnehmerbefragung im Rahmen des Randstad Arbeitsbarometers ergeben hat.


Diversity ist in aller Munde. Doch was bedeutet der Begriff genau? Wörtlich übersetzt bedeutet Diversity Vielfalt. Im wirtschaftlichen Kontext versteht man darunter die Vielfalt der Mitarbeitenden eines Unternehmens, bezüglich verschiedenen Merkmalen wie des Alters, Geschlechts, Nationalität, Herkunft, Religion oder der sexuellen Orientierung.


Obwohl mehr als 90% der Schweizer Arbeitnehmenden Diversity schätzen, haben 24% der Umfrageteilnehmenden angegeben, schon einmal wegen ihres Alters am Arbeitsplatz diskriminiert worden zu sein. Bei den Männern liegt diese Prozentzahl mit 28% um einiges höher als bei den Frauen, von denen nur 19% Altersdiskriminierung erfahren haben.


Hohe Geschlechterdiskriminierung bei jungen Menschen

17% der Umfrageteilnehmenden wurden schon einmal wegen ihres Geschlechts benachteiligt. Beunruhigend hoch sind die Zahlen der jungen Generation zwischen 18 - 24 Jahren. Während 16% der jungen Frauen Geschlechterdiskriminierung bestätigt haben, sind es bei den Männern ganze 46%. Das ist fast die Hälfte der Umfrageteilnehmer zwischen 18 - 24 Jahren.


Benachteiligung aufgrund sexueller Orientierung und Religion

Die sexuelle Orientierung einer Person kann ebenfalls dazu führen, am Arbeitsplatz diskriminiert zu werden. Dies haben 5% der weiblichen und 13% der männlichen Teilnehmenden bestätigt. Aufgrund ihrer Rasse und Religion wurden bereits 15% respektive 10% der Schweizer Arbeitnehmenden am Arbeitsplatz nachteilig behandelt.


Vourteile durch Vorleben von Diversity abbauen

Offensichtlich handelt es sich bei Diversity um ein Thema, welches Firmen als ihre Corporate Social Responsibility wahrnehmen, also als ihre Verantwortung gegenüber der Gesellschaft. Dennoch scheinen im Alltag bei den Menschen immer noch Vorurteile gegenüber Minderheiten verschiedener Art bestehenden, die es zu überwinden gilt. Je mehr Diversity in einem Unternehmen vorgelebt wird, desto mehr kann dies zum Abbau von Vorurteilen und Diskriminierung beitragen.


Sinkender  Randstad Mobility Index

Aus dem Randstad Mobility Index kann abgelesen werden, wie viele Arbeitnehmer davon ausgehen, innerhalb der nächsten sechs Monate eine neue, vergleichbare Stelle anzunehmen. Global ist der Index auf 110 Punkten stagniert. In der Schweiz ist der Index gesunken, von 103 auf 99 Punkte (-4).


< zurück zur letzten Seite